Von: Katja HartfielKatja Hartfiel

Lundeborg

Gestern sind wir nun aus Svendborg weggekommen… Momentan können wir keine Prognosen abgeben, wann wir wieder weiter fahren können. Spontane Abfahrtsentscheidungen sind in diesem Urlaub an der Tagesordnung. Das Wetter ändert sich so schnell, dass sich unsere Abfahrt schon das eine oder andere Mal nach hinten oder nach vorne verschoben hat. Unser jetziger Plan ist, morgen weiter nach Agersø zu ziehen. Mal schauen, was der Wind morgen so vor hat. Gestern jedenfalls waren scheinbar alle Segler auf dem Weg nach Lundeborg. Da wir noch vor 9 Uhr aus dem Hafen von Svendborg auslaufen konnten, waren wir auch schon gegen Mittag hier im Hafen angekommen. Das war auch unser Glück, da innerhalb von den folgenden 2 Stunden der Hafen so voll wurde, dass die Boote schon in 3er-Päckchen im Hafen lagen. Wären wir zu dieser Zeit angekommen, hätten wir keinen Platz mehr gefunden. Und das zu einer Zeit, die normalerweise nicht unüblich ist, für die Ankunft im Hafen. Heute ist die Lage ein wenig entspannter. Es liegen auch viele Boote im Hafen, aber deutlich weniger, als gestern. Wir könnten uns noch nicht ganz erklären, warum es gestern so war, wie es eben war. PS: an alle, die uns gerne einen Eintrag in das Gästebuch schreiben wollten und wollen: wir arbeiten fieberhaft an der Lösung des Problems, jedoch stehen wir auch hier vor einem kleinen Rätsel…

Kommentare sind geschlossen.