Von: yuendumuyuendumu

Nykøbing

Durch unsere jüngsten Crew-Mitglieder ergab sich im Hafen von Gedser eine Spielplatzfreundschaft mit den anderen jungen Crewmitglied der „Carpe Diem“, welche uns von da an auf unserem Weg durch die dänischen Häfen treu begleitet und beratend zur Seite steht. So folgte uns die „Carpe Diem“ denn auch auf der Weiterfahrt nach Nykøbing. Diese Fahrt war recht unspektakulär-man könnte sagen, ein guter Anfang für ein neues Crewmitglied. Zu Beginn konnten wir noch einige Stunden segeln, aber schon bald zwang uns der enge Guldborgsund zum motoren. Da der Hafen in Nykøbing keinen Platz mehr für uns hatte, mussten wir an der Außenmole festmachen. Später gab es dann ein Wiedsehen mit Mikas Familie bei Softeisessen in der Innenstadt. Wer hätte jedoch ahnen können, dass selbst ein kleines dänisches Softeis zwar extrem lecker, jedoch auch extrem groß ist.
Und so ging es dann auch mit extrem vollem Bauch zurück zur Yuendumu…..

Kommentare sind geschlossen.